Über Uns

P-Seminar – Was ist das?

Das Projektseminar zur Studien- und Berufsorientierung – kurz P-Seminar – soll uns Schüler in der Oberstufe auf das Leben nach dem Abi vorbereiten.
Wir setzen uns dabei im Allgemeinen mit Studiengängen und Berufsfeldern auseinander und sollen dabei Kenntnisse, Einstellungen und Fähigkeiten für unser späteres Berufsleben erwerben. Im Speziellen wählt jeder Schüler eines der von der Schule angebotenen Projekte. Dabei hat jedes P-Seminar ein Leitfach, wie etwa Deutsch oder Wirtschaft- und Recht.
Jedoch müssen sich die Lehrer nicht an einen speziellen Lehrplan halten und sind dadurch sehr flexibel in ihrer Zeitgestaltung. Die Schüler dürfen zum Beispiel eigenständig in ihren Gruppen arbeiten und präsentieren nur am Ende ihre Ergebnisse. Dabei arbeiten sie auch mit Partnern aus der Arbeitswelt zusammen.
Die P-Seminare fördern also soziale und personale Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Verantwortungs- und Risikobereitschaft, Arbeitsplanung und Kommunikationsfähigkeit.

„Kostümwerkstatt”

Der Circus St. Ottilien hat Groß und Klein schon immer mit wunderschönen Kostümen begeistert. Diese zaubern erst die ganz besondere Atmosphäre in unsere Manege, die in jeder Vorstellung dort herrscht.
Doch dieses Jahr wird es noch einzigartiger als je zuvor! Denn im P-Seminar „Kostümwerkstatt” arbeiten 10 fleißige Schülerinnen unter Anleitung von Frau Ried an eigenen Kostümen für die Stelzenläufer beim Circus St. Ottilien!
Inspiriert von Modedesign, Theater und Kunst und nach Besuch des Circus- und Theaterfundus haben sie bereits erste eigenständige Entwürfe und Skizzen angefertigt.
Außerdem hat sich bereits jede für eine Stilrichtung entschieden, nach der dann jeweils Maske, Kopfschmuck und Kleidung unter Zusammenarbeit mit der Schneiderei St. Ottilien entstehen soll.
Aber nicht nur das! Die Teilnehmer dieses P-Seminars sind außerdem während des Circus noch für das Schminken aller Artisten zuständig, damit Sie als Zuschauer noch besser in die bunte Circuswelt St. Ottiliens eintauchen können.

„Circusbüro”

Wer kümmert sich eigentlich um das Circuszelt und die Veranstaltungstechnik? Darum, dass Sie Ihre Karten für die Vorstellungen schon im Voraus bestellen können? Und überhaupt um fast alles rund um den Circus St. Ottilien? Die Schüler selbstverständlich!
Und ganz besonders die Schüler des P-Seminars „Circusbüro” sind für diese speziellen Bereiche zuständig.
Angeleitet von Herrn Metz wurden die Teilnehmer dieses P-Seminars in 3 große Gruppen unterteilt: Kasse und Finanzen, Verwaltung, Infrastruktur.
Denn es gibt viel zu planen und zu berücksichtigen!
Von der Gestaltung der Eintrittspreise und des Karten(vor)verkauf über das Einholen von Genehmigungen der Gemeinde und Absprachen mit Kloster und Feuerwehr bis hin zu der Versorgung des Festplatzes mit Wasser und Elektrizität, sind diese Schülerinnen und Schüler für alles zuständig. Sie schaffen die Rahmenbedingungen für unseren Circus.
Kurzum – sie haben eine Menge zu tun. Da wird auch manchmal die Freizeit geopfert, denn ohne dieses P-Seminar wäre der Circus wohl nicht möglich.
Aber sie tun es ja gerne. Damit sie gemeinsam mit Ihnen am Ende auf einen gelungenen Circus 2015 zurückblicken können.

„Manege frei!”

Wenn Sie sich 2015 die Chance nicht entgehen lassen, sich von einer (oder vielleicht auch mehrerer?) Vorstellungen des Circus St. Ottilien begeistern zu lassen, dann werden Sie sicher beeindruckt sein. Aber bestimmt fragen Sie sich auch, wer organisatorisch hinter diesen genialen Nummern steckt. Die Antwort: Das P-Seminar „Manege frei!” unter Leitung von Frau Heithoff!
Jede der Schülerinnen ist zuständig für ihre eigenen Nummern mit den vielen großen und kleinen Artisten des Rhabanus-Maurus-Gymnasiums.
Um Sie mit Cheerleading, Trapezkünsten, Trampolinaufführungen, Clownsnummern und noch vielem mehr begeistern zu können, plant und studiert dieses Seminar bereits fleißig mit allen Artisten die Aufführungen ein, erstellt das Programm für die Vorstellungen und beschafft alle notwendigen Requisiten für eine beeindruckende Darstellung, die die Künste der Artisten besonders zur Geltung bringen soll.
Die Schülerinnen dieses P-Seminars gestalten den Circus vor, aber vor allem auch hinter den Kulissen mit und sorgen dafür, dass die einzelnen Nummern betreut werden und - in einen Proben- und Zeitplan geordnet - am Ende dann perfekt sitzen.
Ohne sie würde unserem Circus das Herz fehlen, denn es gäbe keine Vorstellung, die Sie, liebe Besucher, bestaunen könnten.

„Budenzauber”

Einen unverzichtbaren Teil zu unserer besonderen Circus-Atmosphäre trägt auch dieses Jahr der turbulente Jahrmarkt bei.
Dort locken viele unterschiedliche Buden mit allerlei Köstlichkeiten wie duftenden Schokoladencrepes, heißem Popcorn oder rosa Zuckerwatte, doch auch Spiel und Spaß kommen dort mit Angeboten wie Kinderschminken und Dosenwerfen nicht zu kurz!
Hinter der Gestaltung des Jahrmarktes steht das P- Seminar "Budenzauber".
16 Schülerinnen und Schüler kümmern sich unter der Leitung von Herrn Kagerer neben der Organisation der Jahrmarktsbuden um die gesamte kulinarische Versorgung der Besucher und Artisten, sowie um die beliebten Merchandising Produkte.
Um den Jahrmarkt möglichst ansprechend zu gestalten und einen reibungslosen Ablauf zu garantieren, wird das Seminar in drei Gruppen arbeiten:
Die erste Gruppe wird tatkräftig den Vertrieb und Verkauf der Merchandising Produkte übernehmen. Denn wer hätte nicht gerne ein Andenken an die unvergessliche Circus- Zeit?
Die anderen zwei Arbeitsgruppen werden sich der Organisation des Essens- und Getränkeverkauf während des Circus widmen, sodass der Circus für Sie auch zum kulinarischen Genuss wird!

„Portrait und Imagefotografie”

Ob in der knisternden Stimmung in der Manege, im bunten Gewusel des Jahrmarktes oder zwischen Pommesbude und Sanitätszelt - im Circus St. Ottilien werden Geschichten erzählt. Immer wieder kommt es zu magischen Momenten und außergewöhnlichen Situationen im großen Circus- Fieber.
Diese besonderen Momente versuchen die Schülerinnen und Schüler im P-Seminar "Portrait- und Imagefotografie" mit Herrn Kappl einzufangen. Die Teilnehmer lernen den Umgang mit digitaler Bildbearbeitung sowie professionelle Portrait-Fotografie bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen.
Mit diesen Fähigkeiten hat das P- Seminar das Ziel, die Entwicklung des Circus, von den Vorbereitungen bis zum Auftritt, zu dokumentieren und so ein Fotobuch zu erstellen. Dafür hat jeder einzelne die Aufgabe, eine bestimmte Person über den Circus hinweg zu portraitieren und so einen Eindruck von der einzigartigen Atmosphäre zu schaffen. Schon jetzt arbeiten Zweierteams am Dokumentieren der Probenphase: so sind bereits viele tolle Bilder der Artistengruppen beim Trainieren entstanden!

„Öffentlichkeitsarbeit”

Atemberaubende Nummern, aufwendig gestaltete Kostüme, die unterschiedlichsten Verköstigungen- doch was wäre das alles ohne Besucher?
Hier kommt das P- Seminar "Öffentlichkeitsarbeit" ins Spiel!
17 Schülerinnen und Schüler haben es sich zusammen mit Herrn Walch zur Aufgabe gemacht, die 650 Plätze im Circuszelt bei jeder Vorstellung zu füllen. Sie geben der einzigartigen Circus- Atmosphäre eine Gestalt und wollen so viele Zuschauer anlocken. Verschiedene Gruppen sollen alle Bereiche von der Außendarstellung über die aktive Werbung bis zur Dokumentation abdecken. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren, denn es gibt allerhand zu tun: Plakate werden designt, Interviews geführt, Artikel geschrieben, Dreharbeiten für den Circus- Trailer gestartet, Konzepte für die Circuszeitung entworfen und nicht zuletzt wird im Internet durch eine Website und soziale Netzwerke für Aufmerksamkeit gesorgt.
Die einzelnen Gruppen sorgen dafür, dass der Circus St. Ottilien auf allen Kanälen in der Öffentlichkeit wahrgenommen wird. Und so heißt es: Hereinspaziert, liebe Zuschauer!